Ab 25€ innerhalb Deutschlands Versandkosten mit DPD
45 Tage Rückgaberecht
ab 100€ Bestellwert 3% Rabatt
Kauf auf Rechnung

Stricktipps

Hier erfahren Sie lauter kleine Stricktipps, mit denen Sie aus der Wolle von ONlineGarne das perfekte Strickstück stricken.

 

Was jeder Wolle-Liebhaber wissen sollte:

Beginnen Sie beim Stricken ein neues Knäuel immer am Reihenanfang. Knoten und vernähte Fäden im Strickstück sind später bestimmt sichtbar.
Wenn das nicht möglich ist - z. B. bei rundgestrickten Teilen - den Wechsel an der Seite arbeiten und hier sehr sorgfältig arbeiten.

Entsteht bei glatt rechts gestrickten Teilen ein unregelmäßiges Strickbild, für die linksgestrickten Rückreihen1/2-1 Nadelstärke kleiner nehmen.

 

Fadenlänge für den Anschlag Berechnen:
Bei feinem Garn mit Nadelstärke 2-3,5 rechnet man pro Masche mit 1 cm Faden, bei mittlerem Garn mit Nadelstärke 4-5 ca. 1,5 cm pro Masche und für dickes Garn dann 2 cm. Zusätzlich noch 20 cm Faden extra. Die Fadenlänge berechnen und hier mit der 1. Masche des Anschlags beginnen. Der über den Zeigefinger laufende Faden kommt immer vom Knäuel.

Italienischer Maschen-Anschlag:
Mit einem Kontrastfaden die Hälfte der benötigten M anschlagen. Mit dem Originalgarn 3 oder 5 R glatt rechts stricken = Hinreihe rechte M und Rückreihe linke M stricken. in der folgenden Rückreihe nach der Rand-M in das erste untere M-Glied der 1. R vom Originalgarn einstechen und 1 M rechts stricken., oder nur diesen Querfaden auf die rechte Nadel heben. * Die folgende M der linken Nadel links stricken, in das folgende untere M-Glied der 1. R vom Originalgarn einstechen und 1 M rechts stricken, oder nur diesen Querfaden auf die rechte Nadel heben. Ab * stets wiederholen = doppelte M-Zahl minus 1 M. Idealerweise stricken Sie anschließend im Rippenmuster 1 M rechts, 1 M links im Wechsel, aber jede andere Strickart ist auch möglich.
Nach einigen R den Kontrastfaden entfernen: Den Faden mit einigen Zentimetern Abstand durchtrennen und mit der Nadelspitze die durchtrennten Fäden entfernen.

onlinewolle_italienischer_maschen_anschlag

 

Rechts verschränkte Maschen
Die Nadel von hinten nach vorne durch die Masche stechen und den Strickfaden durchziehen.
Die Masche kann aber auch zuvor mit der rechten Nadelspitze einfach auf der linken Nadel „umgehängt“ werden und dann normal als rechte Masche abstricken.
Letztendlich ist die Arbeitsweise immer abhängig von Ihrer individuellen Strickart.

rechts-verschr-nkte-m

 

Links verschränkte Masche
Die Nadel von lins nach rechts um das hintere Maschenglied stechen und den Strickfaden durchziehen.
Die Masche kann aber auch zuvor mit der rechten Nadelspitze einfach auf der linken Nadel „umgehängt“ werden und dann normal als linke Masche abstricken.
Letztendlich ist die Arbeitsweise immer abhängig von Ihrer individuellen Strickart

links-verschr-nkte-m

 

Verschränkte Maschen für Bündchen
Bei eher unelastischen Qualitäten sollten die rechten Bundmaschen rechts verschränkt gestrickt werden, in den rückreihen diese Maschen dann links verschränkt abstricken.
Von der Vorderseite sehen die rechten Maschen wie eine schmale Kordel aus, von der linken Seite werden die rechten Maschen breiter. Deshalb unbedingt Vorder- und Rückseite beachten. Bei einem normalen Maschenanschlag beginnen Sie idealerweise das Bündchen mit der Rückreihe.

Zunahmen
Die Kanten werden schöner und glatter, wenn die Zunahme innerhalb der Strickteile und nicht direkt am Rand gearbeitet werden.
1. M aus dem Querfaden verschränkt zunehmen:
Zwischen 2 M den Querfaden der Vorreihe auf die Linke Nadel nehmen und diesen rechts verschränkt abstricken.
2. Möglichkeit:
In der Hinreihe 1 Umschlag arbeiten und diesen in der Rückreihe links verschränkt abstricken oder in der Rückreihe 1 Umschlag arbeiten und diesen in der folgenden Hinreihe rechts verschränkt abstricken.
Wichtig: Den Querfaden bzw. den Umschlag immer verschränkt abstricken, damit keine Löcher entstehen.

wolle_zuhnahme

 

Zunahme von mehreren Maschen
Werden an den Kanten mehr als 2 Maschen zugenommen, die erforderliche Maschenzahl dazu anschlagen. Hierfür am Ende der Hinreihe mit Wickelaufschlag arbeiten. Den Strickfaden von vorne über den linken Daumen legen, mit der rechten Nadel unter die vordere Maschenschlinge einstechen und die M durchziehen. Auf der anderen Seite diese M am Ende der Rück-Reihe dazu anschlagen.

zunahme-mehrerer-maschen-trendgarne-wolle

 

Die 3 wichtigsten Abnahmen
Bei vielen Strickteilen werden die Ab- und Zunahmen innerhalb des Strickteils gearbeitet, so bleiben die Kanten glatt, das Zusammennähen ist einfacher und es sieht perfekt aus.

1. 2Maschen rechts zusammenstricken
In 2 Masche wie zum Rechtsstricken einstechen, beide Maschen zusammen abstricken und von der Linken Nadel gleiten lassen.

2m-rechts-zusammenstricken

2. 2 Maschen rechts überzogen zusammenstricken
1 Masche wie zum Rechtsstricken abheben, die folgende Masche rechts stricken und die abgehobene Masche über die gestrickte Masche ziehen.

2m-rechts-berzogen-zusammenstricken

3. 3 Maschen rechts überzogen zusammenstricken
2 Maschen zusammen wie zum Rechtsstricken abheben, die folgende Masche stricken und die abgehobenen Maschen über die gestrickte Masche ziehen.

3m-rechts-berzogen-zusammenstricken

 

Fertigstricken
Jedes Strick- oder Häkelstück sollte vor dem Zusammennähen nach den Maßen des Schnittest gespannt werden. Beim Spannen glätten sich die eingerollten Ränder und das Strickbild wird gleichmäßiger. Die gespannten Teile mit einem Wäschesprüher anfeuchten und trocknen lassen.

Matratzenstrich
Mit ihm können Sie Ihre Strickteile fast unsichtbar zusammennähen. Zum Nähen eine Stricknadel ohne Spitze und das Originalgarn nehmen. Strickteile aus Effektgarn werden jedoch mit farblich passendem glattem Garn zusammengenäht.
Zusammengefügt werden die Teile idealerweise von der rechten Seite, so behalten Sie stets den Überblick. Gearbeitet wird von rechts nach links. Beginnen Sie beim Nähen mit einem Querfaden, dann umfassen Sie immer 2 Fäden der oberen und unteren Hälfte. Für sehr grobmaschige Strickteile umfassen Sie immer nur einen Faden (siehe Zeichnung). Den Faden nach einigen Stichen stets leicht anziehen, so ist er nicht sichtbar, die Naht bleibt aber elastisch.

matratzenstich

Maschen im Strickstich verbinden
Die Teile mit den nicht abgeketteten Maschen gegeneinander legen. In der 1. Masche des unteren Teiles von hinten nach vorne einstechen und den Faden durchziehen. *Mit der Nadel von vorne nach hinten in die 1. Masche des oberen Teils einstechen und aus der folgenden Masche von hinten nach vorne ausstechen. Den Faden durchziehen. Ab * stets wiederholen, jedoch abwechselnd in die Maschen der oberen und unteren Kante auffassen.

m-im-strickstich-verbinden

 

Maschen auffassen
Für angestrickte Blenden werden aus den Strickteilen in gleichmäßigem Rhythmus Maschen aufgefasst. In der Regel nimmt man aus 2 Reihen je 1 Masche auf, dann 1 Reihe übergehen – also aus 3 Reihen 2 Maschen auffassen (siehe Zeichnung). Oder aus 3 Reihen je 1 Masche auffassen, dann 1 Reihe übergehen – also aus 4 Reihen 3 Maschen auffassen. Der Rhythmus ist auch abhängig von der Maschenprobe und in welchem Muster die Blende gearbeitet wird.

maschen-auffassen

 

Krebsmaschen
Diese einfache Häkelkante eignet sich hervorragend als Abschlussrand, weil sich eine sehr dekorative Kordeloptik ergibt.
Es wird 1 Reihe fester Maschen von links nach rechts gehäkelt. Je nach Anleitung direkt auf die Abkettkante häkeln (siehe Zeichnung). Oder die Ausschnittkante – z. B. bei einem runden Halsausschnitt – zuvor mit 1 Reihe fester Maschen oder 1 Reihe Kettenmaschen behäkeln.

krebsmaschen

Maschenstich
Über 1 Masche und 2 Reihen sticken. Der Stichfaden soll die vorhandene Masche nachzeichnen. Den Faden von hinten durch die Mitte einer Masche stechen, dann umfasst man mit der Nadel die beiden Maschenglieder der 2 Reihen darüber liegenden Masche und sticht zurück in die Ausstichstelle.

maschenstich

Verkürzte Reihen
Für beide Seiten gilt: die entsprechende Maschenanzahl stricken und die Arbeit stets mit einem Umschlag wenden.
Zum Schluss die Umschläge an der rechten Seite mit der vorhergehenden Masche rechts überzogen zusammenstricken, die Umschläge an der linken Seite mit der folgenden Masche rechts zusammenstricken.
Von verkürzten Reihen ist die Rede, wenn mit vielen Maschen begonnen wird und dann in jeder Reihe die Maschen reduziert werden.

verk-rzte-reihen-rechts

verk-rzte-reihen-links


Bei verlängerten Reihen (ohne Zeichnung) beginnt man mit wenigen Maschen und strickt dann Reihe für Reihe mehr Maschen dazu. In diesem Fall wird der “Wendeumschlag“ in den Hinreihen mit der folgenden Masche rechts zusammengestrickt und die Reihe noch um einige Maschen der Anleitung entsprechen ergänzen. In den Rückreihen den „Wendeumschlag“ mit der folgenden Masche links verschränkt zusammenstricken und die Reihe noch um einige Maschen der Anleitung entsprechen ergänzend.